· 

Reisebericht März 2022

Endlich war es wieder soweit: Johanna und ich stiegen in den Flieger um Vania und ihre Hunde in Bulgarien zu besuchen. Nachdem wir am 22. März, abends in Veliki Preslav eingetroffen waren, konnten wir es kaum noch erwarten die Fellnasen und ihre Pfleger endlich wieder zu sehen!

 

Am nächsten Morgen ging es dann auch schon direkt ins Tierheim. Wir wurden wieder einmal herzlich empfangen und aufgenommen. Auch Rudy, der uns direkt am Eingang begrüßte, schien uns nach einem halben Jahr nicht vergessen zu haben. 

 

Johanna und ich staunten nicht schlecht, was sich alles seit unserem letzten Besuch verändert hatte. Gleich am Eingang steht der neue Container, in dem das Futter sicher vor Ungeziefer gelagert werden kann. Ganz stolz zeigte uns Vania den neuen Aufenthaltsraum, in dem die Waschmaschinen fleißig vor sich hin ratterten. Nachdem wir uns etwas ausgetauscht hatten, machten Johanna und ich uns an die Arbeit. Auch dieses Mal haben wir es uns wieder zur Aufgabe gemacht die Hunde abzulichten und die Wesensbeschreibungen auf aktuellen Stand zu bringen. Es freute uns sehr zu sehen, wie einige der ängstlichen Hunde große Fortschritt in ihrer Entwicklung gemacht haben.

 

Später stellte der neue Tierarzt sich vor und zeigte uns das im Tierheim errichtete Behandlungszimmer. Jetzt können Kastrationen und kleinere Behandlungen auch direkt im Tierheim durchgeführt werden. Am nächsten Tag durften wir sogar live bei einer Kastration dabei sein.

 

Unser Besuch war wieder sehr aufschlussreich. Wir haben gesehen, wie viel sich, auch Dank Ihrer Spenden und den zahlreichen Helfern vor Ort, im Tierheim schon getan hat, aber genau so sind auch wieder Dinge aufgefallen, die noch verändert werden müssen um den Tieren und Mitarbeitern den Alltag zu erleichtern und zu verbessern.  

Wir sind schon sehr gespannt, wie es bei unserem nächsten Besuch im Tierheim aussieht und können es schon jetzt kaum erwarten.