Pako

Untertitel

Geschlecht automatisch ausgefüllt
geboren ca. automatisch ausgefüllt

Schulterhöhe ca.

automatisch ausgefüllt

Pako wurde im Welpenalter mit seiner Schwester von Tierheimleiterin Vanya aus einem verlassenen Haus im Gypsyviertel rausgeholt. Die zwei jungen Hunde waren mit schweren Ketten dort angebunden.

Beide hätten nun eine schöne Zukunft, die Chance auf ein Zuhause gehabt, leider hat sich Pakos Schwester war zu schwach und hat sich nicht erholen können. Sie ist einige Tage später verstorben. Ihr Bruder Pako war stärker und hat sich erholen können. Er wächst nun sozial, mit weiteren jungen Hunden im Tierheim auf.

Pako ist sehr verspielt, gesellig mit allen und hat ein gutes, freundliches Wesen. 

Es wäre zu schön, wenn Pako schon bald ein liebevolles Zuhause fände.



April 2022

 Pako hat sich nun bestens erholt! Nach seinem traurigen Lebensbeginn ist es zu schön zu sehen, wie er sich zu einem fröhlichen, jungen Rüden entwickelt hat! Weitere Infos s.u. .

Pako liebt Menschen und hat viel Energie, er ist ein kleiner Wirbelwind!

Mit Kenny lebt er verträglich im Auslauf zusammen und ist mit ihm auch viel gespielt. Uns Menschen gegenüber war Pako zuerst etwas stürmisch begegnet, weil er sich so sehr über uns gefreut hat und er im Tierheim wohl kaum ausreichend Auslastung hat. Nach einer Zeit konnte er sich gut beruhigen, war dann sehr verschmust und hat die Streicheleinheiten genossen. Pako wäre bestimmt ein sportlicher und toller Begleiter für Wanderungen oder andere Abenteuer. Er ist eine absolute Frohnatur und wollte am liebsten gleich mit uns mit, als wir seinen Auslauf verlassen haben. 


Diese Nachricht kam aus dem Tierheim: "Wir haben heute 2 weitere Neuankömmlinge - Junge und Mädchen - Vanya hat sie aus einem verlassenen Haus im Gypsyviertel abgeholt. Sie waren mit schweren Ketten angebunden."

erste Bilder von Pako und seiner Schwester, kurz nachdem sie ins Tierheim kamen.

Wir hofften, dass die Zwei sich erholen und geimpft werden können. 

Doch leider war die kleine Hündin zu schwach und schlief für immer ein. Ihr Bruder kämpft um sein Leben, es geht ihm mittlerweile aber schon besser.

Wir hofften, dass die Zwei sich erholen und geimpft werden können. 

Doch leider war die kleine Hündin zu schwach und schlief für immer ein. Der Bruder   ist "über den Berg" und wünscht sich ein liebevolles Zuhause! 



Hat Pako Ihr Interesse geweckt?

Kommentar schreiben

Kommentare: 0