Roshko

Untertitel

Geschlecht automatisch ausgefüllt
geboren ca. automatisch ausgefüllt

Schulterhöhe ca.

automatisch ausgefüllt

 Roschko hatte das Glück und konnte am 17.Dezember mit dem letzten Transport im Jahr 2022 nach Deutschland kommen.

 

Roschko hat eine unglaubliche Geschichte hinter sich: Vor ein paar Wochen im Oktober wurde er von einem tierlieben Bulgaren in einem Dorf zwischen Shumen und Veliki Preslav gefunden. Er war zuvor längere Zeit angebunden, man an einer tiefen Wunde rings um seinen Hals sehen konnte. Er wurde von dem Mann in das Tierheim in Shumen gebracht mit der Bitte um "Aufnahme und medizinische Versorgung". Doch dieser abgemagerte und kranke Hund ließ dem Mann keine Ruhe und er schaute 2 Wochen später nach ihm. Voll Entsetzen musste er feststellen, dass es dem armen Kerl schlechter ging als zuvor. Die Wunde am Hals war vereitert und der Hund war noch mehr abgemagert. Der Bulgare bat Vania um Hilfe - die er auch bekam. Der Hund wurde sofort aufgenommen, umgehend medizinisch versorgt und an einem warmen Plätzchen im Tierheimhaus untergebracht. Unsere 1. Vorsitzende erfuhr von diesem Schicksal und gab dem Hund den Namen Roschko. Damit nicht genug: er sollte, sobald er stabil genug sei, geimpft und die entsprechend vorgeschriebene Zeit im Tierheim verbracht hat, nach Deutschland kommen. Dies passte alles sehr gut mit dem Datum des letzten Transportes. So kam Roschko in mittlerweile gebesserten Allgemeinzustand und nicht mehr so tiefer Wunde rund um den Hals auf der Pflegestelle an. Er wurde gleich am Montag dem Tierarzt vorgestellt. Diesen Besuch hat Roschko mit absoluter Ruhe gemeistert und die Sprechstundenhilfe sowie den Tierarzt sofort ins Herz geschlossen.

 



Dezember 2022

Erste Bilder von der Pflegestelle


Dezember 2022

Bilder aus dem Tierheim



Kommentar schreiben

Kommentare: 0