Patenschaft gesucht

 

Für manche unserer Tiere suchen wir ausschliesslich Paten.

Gründe hierfür können sein: ein sehr hohes Alter der Hunde, für die eine weite Reise und/ oder ein Ortswechsel ein zu großer Stress bedeuten würde oder Hunde, die sich im Tierheim ganz wohl fühlen, schon Jahre dort leben und gut zurecht kommen.

Andere Hunde sind nicht vermittelbar. Sie sind so scheu, dass sie sich nicht anfassen lassen, menschlicher Nähe ausweichen, auch den Pflegern, die sie schon lange kennen. Diese Hunde leben teils seit Jahren in ihrem Revier, in ihrem Rudelverband im Tierheim und wir denken, das es so für diese Hunde das Beste ist. 

Für diese Hunde sind Patenschaften ganz besonders hilfreich.

 

 

Wenn Sie helfen mögen, indem Sie unsere Schützlinge monatlich unterstützen mögen, füllen Sie bitte unser  Patenschaftsformular  aus -

eine große Hilfe für alle!

 

Bitte klicken Sie die Bilder an!


Roxette - kam in erbärmlichen Zustand ins Tierheim

Vor einiger Zeit haben wir Roxette (geb.: folgt) einen weiblichen Pitbull, in einem erbärmlichen Zustand im Tierheim aufgenommen. Sie ist lieb, hat keine Probleme mit anderen Hunden und lebte die erste Zeit, zusammen u.a.mit Rosina, Jana und Dogi beim Tierheimhaus. Wie Roxette verletzt wurde ist unbekannt, doch ich glaube nicht, dass sie für Kämpfe benutzt wurde, schreibt eine Tierheimmitarbeiterin, denn als sie aus der Krankenstation "entlassen wurde", ging sie direkt ins Büro und legte sich auf das Sofa. Vermutlich hat die Hündin doch schon einmal in einem Haus gelebt??

Roxette hat alte Verletzungen an den Vorderbeinen. Das rechte Bein ist am Handgelenk amputiert worden und das Linke ist verheilt, aber es ist ein Überbein geblieben. Sie hinkt etwas, hat aber beim Laufen keine Schmerzen.

Leider hat Roxette keine Vermittlungschance in Deutschland, da sie rassebedingt zu den Listenhunden gehört, die nicht einreisen dürfen.

 

Patenschaft gefunden. Herzlichen Dank der  Firma Schwarzenberger & Wild!

Bilder von Februar 2018: das unterste, rechte Bild ist von Roxettes Ankunft im Tierheim.

die sehr scheuen Hunde Lore und Yuma, Benito und Pinto

Lore (#884, geb. ca. 2009, Schulterhöhe ca. 50- 55cm) wurde 9/2011 mit ihren

9 Welpen am Tierheimportal ausgesetzt. Die Hündin ist ruhig, aber misstrauisch.

Wie auch ihre Freundin, die hübsche Yuma (#1581, geb. ca. 2014, SH 50-55cm) ist Lore kontaktfreudig zu ihren vierbeinigen Mitbewohnern, aber nicht zu Menschen.

Bilder vom Herbst 2016.

 

Benito (#1774, geb. 8/ 2014, SH ca. 45cm, 15kg) wurde im Dez. 2014  am Tierheimeingang ausgesetzt - mit 3 Geschwisterchen. 

Im Oktober 2016 Benito ist leider immer noch scheu und hält lieber Abstand und lässt auch, die ihm bekannten Tierheimmitarbeiter nicht nahe kommen. Nicht allen Hunden im Tierheim verhilft man mit einer Vermittlung zu einem besseren Leben. 

 

Pinto (geb. 2013/14, Schulterhöhe ca. 55cm) war, wie soviele andere Hunde vor ihm, am Tierheimtor ausgesetzt worden. Der schöne Tricolor- Rüde ist sehr scheu, lässt sich nicht einfangen und sucht keinen Kontakt zu Menschen. Mit seinen Artgenossen versteht er sich gut. Die Bilder sind vom Dezember 2016.

Patin gefunden! Herzlichen Dank Claudia B.!

die Brüder Foxi und Struppi hängen sehr aneinander

Foxi und Struppi (geb. im Frühling 2014Schulterhöhe 40cm) wurden im Nov. 2014 am THtor ausgesetzt und sind sehr verspielte Jungs. Foxi ist der etwas mutigere, kontaktvollere von Beiden. 

Bilder von  2017 und 2016: Struppi (#1699) ist noch immer zurückhaltender als sein Bruder Foxi. Er orientiert sich sehr an seinem Bruder.   

Dankeschön Bettina S.! Sie hat die Patenschaft von Struppi übernommen.

"Foxi (#1700):       Foxi hat eine Patin gefunden. Dankeschön Andrea R.!

Daria lässt keine Berührung zu

Daria (#2018, geb. 2014, SH ca. 55cm) wurde als junge Hündin am Tierheimtor ausgesetzt (s. erstes Bild). Leider hat sie sich als sehr scheue Hündin entwickelt, die sich nicht anfassen lassen mag.

 

Patin Gefunden! Dankeschön Melanie M.!

Colonel und Nero -  kommen im Tierheim gut zurecht

Colonel (#406,  geb. 2008) hat die Tierheimleiterin Maria (zu der er heute noch eine besondere Beziehung hat) im Mai 2010 aus dem ehemaligen Privatisolator der Gemeinde mitgenommen. Colonel lebte unter fruchtbaren Bedingungen, in einem kleinen Metallkäfig (die zweistöckig aufgebaut waren), in der sich der grosse Hund nicht umdrehen konnte und kaum Futter und Wasser zur Verfügung hatte.

Colonel war sehr, sehr schwach, wie ein Schatten und hatte keine Lust zu Leben. Im Tierheim kommt der Rüde mit den anderen Hunden gut aus und hat ein ruhigers, ausgeglichenes und selbstständige Wesen. Maria möchte dem alten Hund die weite Reise nicht mehr zumuten und meint, dass Colonel seinen Platz im Tierheim gefunden hat und sich dort ganz wohl fühlt.

 

                 Patin gefunden. Dankeschön Franziska G.!

Bilder vom Herbst 2017

Nero (#400, geb.ca. 2006, Schulterhöhe ca. 45cm, 11kg) gehört zu den 15 Hunden, die nach einem "ungewöhnlichen Hilferuf " im Dezember 2016 ins Tierheim gekommen sind. Die Hunde sollten in einem Dorfbrunnen entsorgt werden. Nero ist ein ruhiger Rüde, der sich mit den anderen Hunden im Auslauf gut versteht. Auf Menschen kommt er zu, erlaubt auch berührt und kurz gestreichelt zu werden, versucht man jedoch ihm die Leine anzulegen, dann wird er wütend und beißt. 

 

             Dankeschön an die Patin, Michaela B.!

 

Untere, erste Bilder von Januar 2017, obere Bilder vom Mai 2017.

 

Tilly geb. 3/2015, Schulterhöhe 49cm (in BG heisst sie Malechka Palechka) ist mit ihren Geschwistern Jana, Sharo und Rijko auf einer Pflegestelle bei Dobrich aufgewachsen, wo sie Kontakt zu Menschen hat, wie die anderen Hunde auch. Tilly jedoch ist scheu geblieben und versteckt sich noch immer vor Fremden.

 

           Patin gefunden! Dankeschön Anke Z.!

 

Bilder von 6/ 2017 und 2016:

Cosimo, Pongo und Shy - wünschen keine Berührung

Cosimo, ein vermuteter Bodercolliemix- Rüde (#2062, geb. ca.2014, SH 55- 60cm, 20kg) kam im Marz 2016 mit einem weiteren Hund aus Albena ins TH. Cosimo ist sehr hübsch, aber auch sehr scheu!

Bilder vom Sommer 2017 und 2016

 

Pongo (geb. ca. 2002) ist ein kleinerer, hübscher Rüde. Leider lässt er es nicht zu, dass man ihn anfasst. Bei Versuchen beisst er auch mal zu.

 

Patin gefunden! Vielen Dank Monique F.!

 

Shy (#1368, geb. ca. 2012, 40cm, 10kg) wurde im September 2013 am Tierheimtor in der Hundeklappe ausgesetzt. Shy weicht menschlicher Nähe aus und lässt sich nicht anfassen, auch nicht zu den Pflegern, die er schon lange kennt und zeigt das auch deutlich.

 

Kimia (#1872, geb. ca. 2014, SH 45cm, 12kg) lebt seit Juni 2015 im Tierheim. Sie weicht jedem menschlichen Kontakt aus, auch jedem Blick aus und ergreift sofort die Flucht.

Bilder vom September 2017 und aus dem Jahr 2016

Pincheto und Pinscher Richi

Pincheto lebt seit Februar 2014 im Tierheim. Er wurde im Tierheim abgegeben, weil er zuviel bellte. Pincheto (#62, geb. ca. 2012) ist ein lebhafter Hund mit stark entwickeltem Eigentumsgefühl. Er behütet seinen Ort an dem er lebt und bellt viel. Menschen gegenüber ist Pincheto recht zurückhaltend und lässt sich nur ungern anfassen.

Pincheto hat ein graues Schnäuzchen bekommen.

Bilder von April 2018 und 2014 die untersten Beiden)

im April 2018
im April 2018

 

Pinscher Richi  (geb. 3/ 2009, SH ca. 23cm, 4kg) lebt seit Okt. 2015 im Tierheim und hat es fausdick hinter seinen Öhrchen! Richi erlaubt es jedoch nicht, dass man ihn anfasst und versteht er sich nicht mit allen Hunden. Manchmal streitet er auch mal mit ihnen.

Bilder von April 2018 und von 2017

Stefka, Draschka und Bazza sind im Tierheim Zuhause

Stefka (geb. ca. 2003) ist die heimliche "Königin" im Tierheim! Sie lebt schon lange dort und kommt hier auch gut zurecht. Stefka ist souverän, liebt es von von Auslauf zu Auslauf zu wandern und auch im Tierheimhaus geht sie ein und aus - Stefka ist hier Zuhause. Ihr Alter merkt man ihr mittlerweile an, die Augen werden trübe, aber die charaktervolle Hündin ist immer gut gelaunt!

Die Bilder sind von 2009, 2014, 2015, 2016 und Frühl. 2017. Stefka hat alles "unter Kontrolle" in ihrem Umfeld. Sie ist freundlich und fröhlich, sozial .... und noch ein wenig kräftiger geworden! Aber man wird ja auch nicht jünger!

im Dezember 2015
im Dezember 2015

 

Draschka (#684, geb. 2010, Schulterhöhe 40cm) wurde als winziger Welpe von Kindern auf der Straße gefunden und zu unserer Tierheimleiterin nach Hause gebracht. Bis zu ihrem ersten Lebensjahr wurde die kleine Hündin von Maria gepflegt und als sie stabil war, ins Tierheim gebracht. 2017 hatte Draschka eine OP am Kreuzbandriss. Sie läuft jedoch noch immer instabil.

 

                      Patin Gefunden! Dankeschön Christina B.!

Erste Bilder von 2016

 

Bazza (geb. 2007, SH ca. 40cm),verbrachte fast ihr ganzes Leben im Tierheim und fühlt sich wohl im TH, sucht nur kurz Kontakt und ist die Chefin in ihrem Auslauf. Die Hündin ist auf ihrem linken Auge blind, was sie aber in keiner Weise beeinträchtigt.

Die Bilder sind aus den Jahren 2008, 2014 und 2016

Bazza geht es 2017 noch immer gut. 

 

ein grosses Dankeschön an die Patin Ingrid P.!

Sina und Tim sind liebe, aber auch sehr scheue Hunde

Sina (#1692, geb. 2013, Schulterhöhe ca. 45cm, 13kg) wurde im Oktober 2014  am Tierheimtor ausgesetzt. Sina ist scheu, weicht Menschen erst mal aus, aber auch das Leben im Tierheim ist für die sensible Hündin zu unruhig und so zieht sie sich gerne in eine Hütte zurück.  

Patenschaft gefunden! Danke Roswitha W.!

im November 2017: Sina ist noch immer sehr scheu und meidet den Kontakt.

Die Bilder sind von Ende 2015, aber im Juni 2016 hat sich nichts geändert. Sina liegt gerne auf ihrem Plätzchen, wie auf dem linken Bild zu sehen und kommt mit den Hunden in ihrem Auslauf gut aus. Menschlichen Kontakt wünscht sie nicht.


 

Tim (#1470, geb. im Herbst 2013, SH ca. 40cm), lebt in und bei der großen Halle. Er wirkt immer ein wenig traurig. Tim ist scheu, läuft schnell weg, aber er ist auch interessiert.

Patenschaft gefunden! Dankeschön Astrid Z.!

das erste Bild ist vom verschneiten Febr.´18.

Januar 2016: "Tim geht es gut! Er hat keine Hautprobleme mehr. Aber er ist immer noch sehr ängstlich. Er lebt mit einer Gruppe anderer Hunde, aber ich weiss nicht, ob er Freunde unter ihnen hat - eher haben sie sich aneinander gewöhnt und verstehen sich." schreibt Tanja aus dem Tierheim.

 

2015 ist Tim etwas ruhiger und erlaubt, dass man ihn anfasst, aber er lebt dennoch weiter isoliert und ist überwiegend allein.


"Nachdem ich einige Tage in "seinem Umfeld verbracht hatte, konnte ich mich in den letzten Stunden vor meiner Abreise nach D, Tim nähern bis auf kurze Distanz und er schaute mir sogar angstfrei und interessiert in die Augen."


Bilder vom Sommer/ Herbst 2014
Bilder vom Sommer/ Herbst 2014

TIM zieht sich sofort auf sein Plätzchen zurück, seinen für ihn sicheren Rückzugsort. Der hübsche Tim suchte im Juni 2014 keinen menschlichen Kontakt und weicht auch Blicken weitgehend aus.

Kristo - der Chef im Rudel

Husky Kristo ((#1740, geb. ca. 2010, SH ca. 65cm) lief in den Straßen der Stadt herum und kam dann ins Tierheim. Dort lebt er im grossen Auslauf und ist ein Anführer im Rudel. Er ist leicht erregbar, unabhängig und löst die Probleme mit Dominanz. Menschlichen Kontakt mag Kristo und er begleitet einen gerne, wenn man sich in seiner Nähe, im großen Auslauf, aufhält.

 

Patin gefunden! Vielen Dank Melanie Sch.!

Die Bilder sind von 2015 - Ende 2017

 

Ahilea (#1430, geb. ca. 2010, Schulterhöhe ca. 50cm, 20kg) lebte vor einem Hotel auf der Straße. Nach einem Anruf im Tierheim im Juni 2015 jedoch, musste Ahilea aus Balchik abgeholt werden, weil sie in die Zimmer der Gäste gegangen war.

Im Tierheim kommt sie ganz gut zurecht, ist selbstbewusst im Rudel. Menschen gegenüber ist Ahilea unterschiedlich, mal sehr freundlich, dann wieder nicht und kann sie auch mal schnappen.

                                        Patin gefunden. Dankeschön Oma Else aus Bonn!

Bilder vom Herbst 2017 und aus dem Jahr 2016.

die hübsche, jedoch sehr scheue Mara

 

Die hübsche Mara (#1427, ca. 30cm hoch) lebt seit Dezember 2013 im Tierheim, sie wurde am Eingangstor gefunden. Menschlichen Kontakt lässt sie immer noch nicht zu. Artgenossen akzeptiert sie, weicht ihnen aber ebenso aus. Die unsichere, ängstliche Hündin versteckt sich in den gegrabenen Löchern, kommt nur zum Fressen raus.

 

Mara hat eine Patin. Herzlichen Dank!!

Febr. 2017: "Mara lässt sich nicht anfassen, wenn ich sie füttere, läuft sie weg. Sie lebt in ihrer gewohnten Hundegruppe und ist öfters draußen, nicht wie vorher, nur in der Hundehütte. Man braucht viel Geduld und Zeit, damit dieser Hund die Angst überwinden kann."

Auch im Juni 2016 haben wir Mara wieder gesehen. In ihrer Hütte diesmal und noch immer sucht sie keinen Kontakt!

 

An einem heissen Junitag 2015 sahen wir auch Mara, wie immer an einem für sie, sicheren Plätzchen. An ihrem Verhalten hat sich nichts geändert, auch Neugier ist in ihrem Blick nicht zu lesen.

 


Januar 2015: "Mara ist sehr schwierig zu fotografieren - sie erlaubt niemandem, ihr näher zu kommen."

im Mai 2015
im Mai 2015
Januar 2015
Januar 2015
Mai 2015
Mai 2015

Mara im Herbst 2014
Mara im Herbst 2014

der dreibeinige Phoebus

Sept. 2009: Unser Phoebus (geb. 1999), der in Bulgarien Rambo heisst, ist ein Rüde, der nicht soviel Glück hatte im Leben. Das kann man leicht an seinem Blick ablesen. Mit einem "charmanten" Unterbiss auf die Welt gekommen, muß er leider auch mit nur drei Beinen leben.

Phoebus zeigt sich im Tierheim scheu und auch misstrauisch, manchmal auch unberechenbar. Doch Phoebus geht es vergleichsweise gut im Tierheim. Er lebt am Tierheimhaus und spielt mit den jungen Hunden, die ihn gerne mögen.

Patin gefunden! Vielen Dank Monika H.!

Bilder von Herbst 2017,  2016 und 2015


Brauni (oben), Phoebus (unten links) und Stanka
Brauni (oben), Phoebus (unten links) und Stanka
im November 2013
im November 2013
Phoebus - ein Hundesenior auf drei Beinchen
Phoebus - ein Hundesenior auf drei Beinchen

Hidalgo, Milko und Lissy

Im Juni 2010 rief jemand vom Stadtzentrum an, man solle einen "bad dog" abholen. Dieser unerwünschte, vermeintlich "schlechte Hund" war Hidalgo (#4901, geb. ca. 2006/ 07, SH ca. 60cm), der sich als lieb, menschenbezogen und ruhig im Tierheim zeigt.

Hidalgo ist mit den Jahren ein souveräner Führer im Rudel geworden, mag seine Ruhe und sucht keine Nähe zu Menschen mehr. Er lässt sich auch nicht mehr einfangen. Manche Hunde kommen mit dem Tierheimleben gut zurecht, Hidalgo gehört zu ihnen. Davon haben wir uns im Juni 2016 auch wieder überzeugt.

im Mai 2015
im Mai 2015
2010
2010

Milko (#1172 , geb.2012 , SH . ca. 60cm und Lissy(geb. 9/2008, SH 45cm)

Alle Hunde leben schon lange und/ oder als Welpe im Tierheim.

 

Lissy hat eine Patin gefunden! Dankeschön Natalie S.!

2015 - Lissy weicht menschlichem Kontakt aus
2015 - Lissy weicht menschlichem Kontakt aus
6/ 2017 - mit der grossen Hündin Hilda
6/ 2017 - mit der grossen Hündin Hilda

2014: Milko wurde immer scheuer
2014: Milko wurde immer scheuer
Mai 2017: ein neues Bild von Milko
Mai 2017: ein neues Bild von Milko

 

Kontodaten:

Streunernothilfe

Grenzenlos e.V.

IBAN: DE25546912000118303105
BIC: GENODE61DUW

 

   Oder per PayPal:

Zuhause gesucht:

bitte klicken Sie die Bilder an!

dringend!: 

Anton findet es zum Gähnen langweilig im Tierheim und würde gerne in ein eigenes Zuhause umziehen!

 

 

 

 

Bestellen Sie mit einem Klick auf einen der unteren Schriftzüge bei Tierschutz-Shop, Zooplus, gooding oder smile.amazon, dann bekommen wir eine kleine Provision, die unseren Tieren hilft!

 

 

tierschutz-shop.de

zooplus.de

 

... es gibt auch eine Futter- Wunschliste beim 

... und wir würden uns sehr freuen, wenn Sie dort etwas für unsere Tiere bestellen! Danke!  >klick<