Bevor (!!!) man sich für einen Hund entscheidet

   .....  sollten Sie sich Gedanken machen

Ein Hund kann eine große Bereicherung für unser Leben sein.

Warum möchte ich einen Hund und was erwarte ich von ihm?

Sozialpartner, als Begleiter bei sportlichen Aktivitäten, Spielkamerad oder ein Schmusehund und ruhiger Gesellschafter, ... ?


Ein Hund ist ein Freund fürs Leben, aber er hat Bedürfnisse!

Kann ich einem Hund gerecht werden?

 

Ist mir bewusst, dass ich die Verantwortung für ein Tier trage,

ein Hundeleben lang, d.h. vielleicht 16 Jahre lang?

 

 

Habe ich eventuelle Änderungen in meiner persönlichen Lebensplanung berücksichtigt: Partner, Kinder, Umzug, Karriere, Gesundheit ... ??

Wie stabil ist meine Lebenssituation? 

Passt ein Hund, bzw. mein Wunschhund überhaupt in unser Leben?

 

Sind wirklich alle (!) Familienmitglieder einverstanden und bereit Aufgaben zu übernehmen?

Reagiert niemand allergisch gegen Hundehaare?

Sind die Kinder schon alt genug und vernünftig für den Umgang mit Ihrem Wunschhund?

 

Ist Hundehaltung in meiner Wohnung erlaubt?

Sind die Wohnverhältnisse für meinen Wunschhund geeignet? Auch für einen alten Hund? Und was geschieht bei einem Wohnungswechsel?

 

Bin ich mir über die Kosten bewusst: Schutzgebühr, Erstausstattung, Futter, Pflege, Tierarzthonorare (regelmäßige: Impfungen und Entwurmung, unregelmäßige: z.B. bei Unfall oder einer plötzlich auftretenden Krankheit), Hundesteuer, Haftpflichtversicherung, Hundeschulenbesuch, … ?

 

Bin ich bereit, täglich einen Teil meiner Freizeit auf einen Hund und seine Bedürfnisse anzustimmen?

Bin ich mir darüber bewusst, dass die Hunde noch keine Ausbildung gehabt haben, meist nicht einmal eine Leine kennen?

Gebe ich dem Hund wirklich den Auslauf, den er benötigt, bei jedem schlechtem Wetter ebenso und das ein Hundeleben lang?

 

Mit spazieren gehen allein ist es nicht getan. Ein Hund möchte gefordert und beschäftigt werden und als ein hochsoziales Lebewesen braucht er den regelmäßigen Kontakt zu Artgenossen.

Auch möchte ein Hund nicht gerne über Stunden alleine gelassen werden.Über 4-5 Stunden ist nicht in ordung und dann sollte der Hund auch vorher ausgelastet werden, damit er dann ruhen kann.

Ein zweiter Hund ersetzt nicht den Menschen, wohl aber macht ein vierbeiniger Freund das Alleinsein angenehmer für diesen Zeitraum. 

 

Komme ich mit eventuellen Verhaltensproblemen klar, bzw. habe ich Lust und Zeit, in eine Hundeschule zu gehen?

Kann ich mir für die ersten Tage nach dem Einzug des Hundes einige Tage , besser 2- 3 Wochen, Urlaub nehmen?

Die meisten Tiere haben noch kein Zuhause gehabt, sondern auf der Straße, einem verlassenen Grundstück und/oder im Tierheim gelebt. Sie kennen kein Haus von innen (keine Treppen), daher auch keine Stubenreinheit. Bei älteren Hunden (nicht Welpen) geht das meist recht schnell oder gar sofort, denn kein Hund wird ohne Not sein Heim verunreinigen.

Vorallem wenn Welpen und Junghunde einziehen, ist eine gute Absicherung durch Gefahrenquellen wie Kabel, Steckdosen (durch Kindersicherungen) und Elektrogeräte wichtig.

Durch mangelnde oder negative Erfahrungen kann es sein - muss aber nicht - dass die Hunde anfangs zurückhaltend oder gar ängstlich dem Menschen (manchmal auch nur Männern?) gegenüber sind. Bei den Meisten legt sich das sobald sie Vertrauen zu ihren Menschen aufgebaut haben und damit Selbstvertrauen gewonnen haben.

 

Wir sind bemüht, die Eigenschaften, der zu vermittelnden Hunde vorab zu beschreiben, aber das ist das ist immer nur begrenzt möglich.

Einen extrem ängstlichen Hund stellen wir nicht zur Vermittlung ein, sondern suchen "nur" Paten.

 

Habe ich Plan B?!

Wo wird der Hund im Notfall, einer plötzlich auftretenden Krankheit oder auch in meiner Abwesenheit,  im Urlaub untergebracht?

Wenn der Urlaub mit Hund nicht möglich ist, muss rechtzeitig eine geeignete und zuverlässige Unterkunft ausgesucht werden, wenn möglich bei Menschen, die der Hund schon kennt.

Freunde, Verwandte, Hundepension (für die Ferienzeit frühstmöglich anmelden), Kollegen von der Hundewiese "Ich nehme Dein Tier und Du meines im Urlaub?", … es gibt viele Möglichkeiten, aber man sollte schon mal vorrausschauen, für den „Fall der Fälle“. Bedenken Sie auch, es ist normalerweise schwieriger, mehrere Hunde unterzubringen.

 

Bin ich wirklich bereit, mit unserem vierbeinigen Freund durch dick und dünn zu gehen und werfe nicht bei den ersten Problemen das Handtuch?

 

 

Text mit freundlicher Genehmigung der   hundehilfe-gabriel.de

 

Kontodaten:

Streunernothilfe

Grenzenlos e.V.

IBAN: DE25546912000118303105
BIC: GENODE61DUW

 

   Oder per PayPal:

Zuhause gesucht:

Tobi ist eine lieber, kontaktfreudiger Rüde, der gerne in ein liebevolles Zuhause umziehen würde!??

Marley wartet auf seiner Pflegestelle bei Münster auf sein endgültiges Zuhause!

 

Stojan ist ein total netter, unkomplizierter und hübscher junger Kater, der auch gut "für Anfänger" geeignet wäre...

 

 

 

Bestellen Sie mit einem Klick auf einen der unteren Schriftzüge bei Tierschutz-Shop, Zooplus, gooding oder smile.amazon, dann bekommen wir eine kleine Provision, die unseren Tieren hilft!

 

 

tierschutz-shop.de

zooplus.de

 

... es gibt auch eine Futter- Wunschliste beim 

... und wir würden uns sehr freuen, wenn Sie dort etwas für unsere Tiere bestellen! Danke!  >klick<