Korbin

Die Geschichte von Mutter Ciara und ihrem Welpen Korbin ist in Bulgarien weit verbreitet: Die Hundemutter bringt ihr Baby auf einem Schulhof zur Welt (vielleicht hat sie noch mehr Welpen bekommen, aber das weiß ich nicht). In Bulgarien aber, darf es keine Streunertiere in staatlichen Einrichtungen geben und die Hunde müssen von dort abgeholt werden . Ein Freund von mir holte die Mama und ihren Welpen ab und brachte sie im April 2024 zu uns ins Tierheim.

Korbin (geb. ca. 01/ 2024, Schulterhöhe im Juli ca. 40cm) fühlt sich aber wohl im Umgang mit anderen Welpen im Auslauf. Auch seine erste Zurückhaltung bei fremden Menschen lässt immer mehr nach .

Korbin sucht ein liebevolles, einfühlsames Zuhause.

Bilder von  Juli und Juni

Korbin taut ganz langsam auf, schreibt Iliana im Juni. Er kommt noch imer nicht alleine zu uns. Mit den anderen Welpen fühlt er sich besser, ist er ruhiger und sicherer, wenn andere Hunde in der Nähe sind. Wir kuscheln und streicheln ihn weiter.

Schwarze Hunde lassen sich immer besonders schwierig fotografieren, besonders wenn sie auch noch dunkle Augen haben. 

erste Bilder im Mai 2024

Korbin ist noch schüchtern, fühlt sich aber wohl im Umgang mit anderen Welpen im Auslauf. Er rennt und spielt mit ihnen. Ich kann ihn berühren, schreibt Iliana, wenn er an einem geschlossenen Ort ist. Dann wedelt er mit dem Schwanz, wenn ich ihn streicheln möchte. Auch wenn er im Auslauf rennt und ich in seiner Nähe bin, rennt er nicht vor mir weg. Korbin ist erst kurze Zeit im Tierheim. Er wird sich in nächster Zeit weiter eingewöhnen und sicherer werden. Bilder zusammen mit seiner Mutter Ciara.